Deutsche Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen (DVS)
           Landesverband Nord e.V.


Herzlich Willkommen
beim



 Bund der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter
Deutsche Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen
Landesverband Nord e.V.
Hamburg Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern

Wir sind der Interessenverband für über 10.000 ehrenamtliche Richter-innen und Richter in den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Hier finden Sie wichtige Hinweise bei der Ausübung in Ihrem Amt aber auch allgemeine Informationen für interessierte Bürger und Behörden. Stöbern Sie durch unsere Seiten und scheuen Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten.






Kriminologisches Kolloquium am 14.06.2022Einladung


Kriminologisches Kolloquium am 14.06.2022


Das kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. Sie im Rahmen des Kriminologischen Kolloquiums unseres Hauses für Dienstag, den 14.06.2022, 18.00 bis 19.30 Uhr, herzlich zu folgendem Gastvortrag ein:

Prof. Dr. Liane Wörner, LL.M (UW-Madison), Universität Konstanz, spricht zum Thema:

„Schwangerschaftsabbruch im Recht“

Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten PDF-Datei, die Sie selbstverständlich gerne an mögliche interessierte Personen weiterleiten können.

Bitte beachten Sie den folgenden wichtigen Hinweis: Für Ihre Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 29.04.2022 erforderlich. Hierfür nutzen wir ein Online-Anmeldeformular. Dieses finden Sie unter:

https://forms.office.com/r/Ng29K2V119

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung findet pandemiebedingt ausschließlich digital statt. Eine Präsenzteilnahme ist nicht möglich. Die Zusendung des Zugangslinks erfolgt voraussichtlich am Tag vor der Veranstaltung. Falls Sie eine Teilnahmebescheinigung anfordern, wird Ihnen diese unaufgefordert nach der Veranstaltung per E-Mail zugesandt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Erstellung der Teilnahmebescheinigungen einige Tage in Anspruch nehmen kann.

Falls Sie Fragen oder Probleme bei der Anmeldung haben, melden Sie sich gerne unter der E-Mail-Adresse: kfn@kfn.de

Alle Anmeldungen die bereits per E-Mail eingegangen sind, bleiben selbstverständlich erhalten.




Europäischer Tag des ehrenamtlichen Richters


Europäischer Tag des ehrenamtlichen Richters


Wir danken allen ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern, die sich in vielen Ländern Europas an der Rechtsprechung beteiligen und damit ein wichtiger Grundpfeiler für die demokratische Grundordnung der europäischen Gemeinschaft sind!



"Richter ohne Robe" (RohR)

 

Fachzeitschrift für das richterliche Ehrenamt

Die aktuelle Ausgabe der Verbandszeitschrift, Band 34 | 2022 | Heft 1

Schwerpunkt: Gesetzlicher Richter (Blick in den Inhalt)

Mitglieder der DVS erhalten die Verbandszeitschrift kostenlos.


Einladung zum Kriminologischen Kolloquium am 03.05.2022Einladung


Kriminologisches Kolloquium am 03.05.2022


Bitte nicht mehr anmelden!

Das kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. lädt Sie im Rahmen des Kriminologischen Kolloquiums für Dienstag, den 03.05.2022, von 18.00 bis 19.30 Uhr, herzlich zu folgendem Gastvortrag ein:

Frau Nora Labarta Greven und Prof. Dr. Tillmann Bartsch vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachen e.V. sprechen zum Thema:

„Die strafrechtliche Bekämpfung des Menschenhandels in Bekämpfung des Menschenhandels in Deutschland“

Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten PDF-Datei (auf das linke Bild klicken), die Sie selbstverständlich gerne an mögliche interessierte Personen weiterleiten können.

Bitte beachten Sie den folgenden wichtigen Hinweis: Für Ihre Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 29.04.2022 erforderlich. Hierfür nutzen wir neuerdings ein Online-Anmeldeformular.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung findet pandemiebedingt ausschließlich digital statt. Eine Präsenzteilnahme ist nicht möglich. Die Zusendung des Zugangslinks erfolgt voraussichtlich am Tag vor der Veranstaltung. Falls Sie eine Teilnahmebescheinigung anfordern, wird Ihnen diese unaufgefordert nach der Veranstaltung per E-Mail zugesandt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Erstellung der Teilnahmebescheinigungen einige Tage in Anspruch nehmen kann.
Falls Sie Fragen oder Probleme bei der Anmeldung haben, melden Sie sich gerne unter kfn@kfn.de.

 

Alle Anmeldungen, die bereits per E-Mail eingegangen sind, bleiben selbstverständlich erhalten. Falls Sie sich für mehrere Kolloquien anmelden wollen, weisen sie bitte ausdrücklich in dem Anmeldeformular darauf hin!


Universität Tübingen Logo


Online-Befragung von Schöffinnen und Schöffen

 

Erfahrungen mit der "Absprache", dem sogenannten "Deal"

 

Seit 2009 sind auch Schöffinnen und Schöffen durch gesetzliche Regelung in die​ ​"Absprache" in einem Strafverfahren eingebunden. Umgangssprachlich wird das​ ​- entlehnt aus dem anglo-amerikanischen Recht - auch "Deal" genannt. Wie sieht​ ​das nun in der gerichtlichen Praxis aus? Dazu hat ein Forschungsverbund der​ ​Universitäten Düsseldorf, Frankfurt am Main und Tübingen unter Leitung von​ ​Prof. Dr. Jörg Kinzig vom Institut für Kriminologie der Universität Tübingen​ ​nach zehn Jahren bereits unter den Berufs​-​juristischen Akteuren (Richtern,​ ​Staatsanwälten, Rechtsanwälten) eine ausführliche Befragung und Analyse​ ​durchgeführt.

("Die Praxis der Verständigung im Strafprozess", Eine Evaluation der Vorschriften des Gesetzes zur Regelung der Verständigung im Strafverfahren vom 29. Juli 2009; Nomos-Verlag, Link zur Veröffentlichung).

Nunmehr führt die Universität Tübingen eine entsprechende Umfrage unter den Schöffinnen und Schöffen durch. Mehr zur Umfrage und den Zugang dazu finden Sie hier:

Online-Befragung von Schöffinnen und Schöffen zu ihrer Rolle in Strafverfahren​ ​unter besonderer Berücksichtigung der sogenannten Absprachen. (Befragung ist beendet)






Bundesfinanzhof
Entschädigung für Zeitaufwand muss nicht versteuert werden

 

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat jetzt ein wichtiges Urteil veröffentlicht: Die Entschädigung für Zeitaufwand (§ 16 Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz) muss nicht entgegen der bisherigen Auffassung der Finanzverwaltungen von den ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern versteuert werden.

Siehe Presseerklärung des BFH:

„BFH: Entschädigung für ehrenamtliche Richterinnen und Richter teilweise nicht zu versteuern (externer Link) ()


LTO_Logo


Legal Tribune Online - Aktuelles aus Recht und Justiz





E-Mail
Anruf
Infos
Instagram